Staatliche Förderung für Prüfungsvorbereitung und Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie und Weiterbildung  Traumatherapie

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

Der Bund und die Länder fördern berufliche Fort- und Weiterbildung, also auch Ausbildungen, die auf eine eigenständige berufliche Tätigkeit vorbereiten.

Unsere Ausbildungen und Fachfortbildungen in Frankfurt am Main wurden vom Regierungspräsidium Darmstadt als berufsvorbereitende Ausbildungen anerkannt. Mit bis zu 500,- € Zuschüsse werden folgende Kurse und Lehrgänge gefördert:

Um die Zuschüsse erhalten zu können, sind allgemein die Voraussetzungen der verschiedenen Förderprogramme zu berücksichtigen; mit den Förderstellen sollten vor Kursanmeldung geklärt werden, ob eine Forderung bewilligt werden kann. In jedem Fall ist vor der Anmeldung zur Prüfungsvorbereitung oder einer Weiterbildung ein Gutschein bei den Förderstellen einzuholen. Dieser Gutschein ist auf das Institut für psychotherapeutische Weiterbildung - Peter J. Winzen (Weiterbildungsanbieter) auszustellen.

Gute Auskunft über die verschiedenen Förderprogramme erhalten Sie bei der Walter-Kolb-Stiftung e.V., Beratungsstelle für Weiterbildung in Frankfurt am Main (069/212-40900; www.walter-kolb-stiftung.de.

Das Förderprogramm des Bundes - die Bildungsprämie - wird geleitet durch das Bundesministerium des Bundes (www.bildungspraemie.info, 0800/262 300) und sieht vor

  • Förderung von 50% der Seminarkosten, maximal 500,- € (auch für Mütter und Väter in Elternzeit möglich)
  • für Erwerbstätige mit jährlichem Einkommen von maximal 26.500,- € (51.200,- € bei gemeinsam Veranlagten) - nachzuweisen durch Einkommensteuerbescheid (max. 2 Jahr alt) oder Gehaltsbescheinigung in Verbindung mit Personalausweis.
Die Bundesländer nutzen in der Regel den Europäischen Sozialfonds und fördern nach einem Beratungsgespräch (Pflicht)

  • Arbeitsnehmer(innen) aus kleinen oder mittleren Unternehmen (max. 250 Angestellte) ohne anerkannten Abschluss oder einem Alter über 45 Jahre sowie Freiberufler und Berufsrückkehrer
  • mit 50% der Seminarkosten, maximal 500,- €