Offcanvas

Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 5) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Welche Aussage(n) zum Alkoholdelir trifft/treffen zu?

  1. Das Alkoholdelir ist eine risikoarme Erkrankung.
  2. Beim Alkoholdelir sind Wahrnehmungsstörungen bei sonstiger Bewusstseinsklarheit typisch.
  3. Das Alkoholdelir entsteht nur durch übermäßigen und kontinuierlichen Alkoholkonsum.
  4. Typische Symptome des Alkoholdelirs sind optische Halluzinationen.
  5. Das Alkoholdelir kann bei Alkoholentzug auftreten.

[B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 14) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Welche der folgenden Erkrankungen kommen bei Vorliegen eines paranoid-halluzinatorischen Syndroms differenzialdiagnostisch als Ursache in Frage?

  1. Gehirnhautentzündung (Enzephalitis)
  2. Epileptische Psychose
  3. Drogenkonsum
  4. Pareidolie

[B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 15) Einfachauswahl

Einfachauswahl

Welches Symptom ist bei einem chronsichen Verlauf beim Alkoholismus ist am wenigsten wahrscheinlich?

    [B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 3) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Welche Aussagen zur Alzheimer-Demenz treffen zu?

    1. Ein wesentliches Symptom ist der Gedächtnisverlust.
    2. Eine Erkrankung nach dem 70. Lebensjahr ist gekennzeichnet durch den plötzli­chen Beginn und rapiden Verlauf.
    3. Die eigentliche Ursache der Krankheit ist noch unbekannt.
    4. Auffällig ist im Frühstadium besonders der schwankende Gang.
    5. Im Verlauf der Krankheit kann es zu Aggressionsausbrüchen des Kranken kom­men.

    [B 7. Abhängigkeit und Sucht (allgemein)] 12) Einfachauswahl

    Einfachauswahl

    Wo ist die Gefahr der Abhängigkeit nicht gegeben?

      [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 24) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Das Delirium tremens weist häufig folgende Symptome auf:

      1. erhöhte Suggestibilität
      2. systematischen Wahn
      3. Denkstörungen
      4. Affektstörungen
      5. Vitalstörungen
      6. illusionäre Verkennung

        [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 22) Aussagenkombination

        Aussagenkombination

        Das Depersonalisationssyndrom kann vorkommen:

        1. bei Entfremdungsdepressionen
        2. bei Schockerlebnissen
        3. bei Intoxikationen
        4. bei Epilepsie
        5. im Einschlafstadium

        [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 18) Aussagenkombination

        Aussagenkombination

        Beim organischen Psychosyndrom aufgrund einer schweren Gehirnerschütterung (commotio cerebri):

        1. geht häufig eine Bewusstlosigkeit voraus.
        2. besteht häufig eine retrograde Amnesie.
        3. kommt es häufig zur Ausprägung einer neurologischen Symptomatik.
        4. kann es zu irreversiblen Schädigungen kommen.

        [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 1) Mehrfachauswahl

        Mehrfachauswahl

        Wählen Sie drei Antworten.

        Unter formalen Denkstörungen versteht man:

          [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 2) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Welche epidemiologischen Maßzahlen sind Ziffern, die die Morbidität (Krankheit) in einer Bevölkerung beschreiben?

          1. Letalität
          2. Inzidenz
          3. Prävalenz
          4. Mortalität

          [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 7) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Projektive Tests:

          1. gehören zu den leistungsdiagnostischen Verfahren.
          2. liefern vor allem Einblicke in das emotionale Erleben und die Persönlichkeit der Testperson.
          3. haben eine größere Bandbreite, aber geringere Zuverlässigkeit als psychometrische Tests.

          [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 4) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Welche der folgenden Aussage(n) über körperlich begründbare Psychosen trifft/treffen zu?

          1. Der Ausbruch symptomatischer Psychosen bei das Hirn betreffenden Erkrankun­gen beruht in der Regel auf einer vererbten anlagemäßigen Disposition.
          2. Symptomatische Psychosen bei extrakraniellen (außerhalb des Schädels) Grund­krankheiten können durch mehrere Faktoren bedingt sein.
          3. Chronische körperlich begründbare Psychosen sind oft verursacht durch System-atro­phien (Systemerkrankungen des Zentralnervensystems, Rückbildung von Sub­stanz).
          4. Akute körperlich begründbare Psychosen sind immer durch Suchtmittelmissbrauch verursacht.
          5. Körperlich begründbare Psychosen werden bei Lues (Syphilis) beobachtet.

          [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 10) Einfachauswahl

          Einfachauswahl

          Ein psychotischer Patient berichtet mir, dass er seine Gedanken laut hören könne: "Meine Gedanken sprechen mit mir".

          Es handelt sich psychopathologisch am ehesten um:

            [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 11) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Welche der folgenden Phänomene zählen zu den formalen Denkstörungen?

            1. Ideenflucht
            2. Wahn
            3. Zerfahrenheit
            4. Parathymie

            [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 22) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Die Alkoholhalluzinose zeichnet sich aus durch:

            1. den meist chronischen Verlauf
            2. akustische Halluzinationen
            3. Angstzustände
            4. Bewusstseinsminderung
            5. Orientierungsstörungen

            [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 7) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Kennzeichnend für das chronische Hirnorganische Psychosyndrom sind:

            1. Halluzinationen
            2. Denkstörungen
            3. Orientierungsstörungen
            4. Übelkeit und Schwindel
            5. Merkfähigkeitsstörungen

            [B 3. Exogene Störung - Akute körperlich begründbare Störungen] 4) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Dämmerzustände können bei folgenden Krankheiten vorkommen:

            1. Epilepsie
            2. fieberhafte Erkrankung
            3. Schädel-Hirn-Trauma

            [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 12) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Die Alkoholhalluzinose unterscheidet sich vom Alkoholdelir durch:

            1. das häufigere Auftreten von optischen Halluzinationen
            2. das Fehlen oder wesentlich seltenere Auftreten vegetativer Symptomatik
            3. das rasche Abklingen der Halluzinose bei sinkendem Alkoholspiegel

            [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 23) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Ein Mann steht an einem Taxistand und sieht, wie ein Passant einen Hund an der Leine führt. Der Mann sagt, dies sei ein klares Zeichen, dass mit den Taxen etwas nicht in Ord­nung sei und von ihnen Bedrohung ausgehe. Es handelt sich am ehesten um:

            1. illusionäre Verkennung
            2. Wahnwahrnehmung
            3. Wahnidee
            4. Wahneinfall
            5. Halluzination

            [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 21) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Welche Aussage(n) über die organische Persönlichkeitsstörung (Persönlichkeitsveränderung) ist/sind richtig?

            1. Das psychopathologische Querschnittsbild ist jeweils für die entsprechende Grunder­krankung charakteristisch.
            2. Es bestehen häufig Veränderungen in der Affektivität.
            3. Veränderungen im Antrieb kommen häufig vor.
            4. Es besteht immer eine Bewusstseinsstörung.

            [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 9) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Welche Aussage(n) über Wahn trifft/treffen zu?

            1. Bei längere Zeit bestehenden Wahnpsychosen kann man in der Regel unterschei­den, was ursprüngliches Wahnerleben ist und was durch sekundäre Verarbeitung des psychotischen Erlebens (durch die Wahnarbeit) entsteht.
            2. Die Wahninhalte werden mitbestimmt durch Lebensgeschichte, soziale und psycho­dynamische Faktoren.
            3. Ein Wahnsystem ergibt sich, indem der Patient zwischen den einzelnen wahnhaf­ten und anderen psychotischen Phänomenen Verbindungen herstellt.

            [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 8) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Kennzeichen der Alkoholhalluzinose sind:

            1. akustische Halluzinationen beschimpfenden Charakters
            2. Gedankenentzug
            3. Angst
            4. Konfabulationen
            5. vegetative Entgleisung

            [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 9) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Merkmale körperlich begründbarer Psychosen sind:

            1. Gedächtnisverlust
            2. Desorientiertheit
            3. Bewusstseinsstörung

            [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 2) Einfachauswahl

            Einfachauswahl

            Akustische Halluzinationen sind als das kennzeichnende Merkmal typisch bei:

              [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 28) Einfachauswahl

              Einfachauswahl

              Was ist am wenigsten charakteristisch für das Alkoholentzugsdelir?

                [B 7. Abhängigkeit und Sucht (allgemein)] 7) Aussagenkombination

                Aussagenkombination

                Welche Stoffe gehören zu den illegalen psychotropen Substanzen?

                1. Halluzinogene
                2. Cannabis
                3. Antidepressiva
                4. Kokain

                [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 13) Aussagenkombination

                Aussagenkombination

                Wobei handelt es sich um eine exogene Psychose?

                1. Schizophrenie
                2. Delir
                3. Progressive Paralyse
                4. Manie

                [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 11) Mehrfachauswahl

                Mehrfachauswahl

                Wählen Sie drei Antworten.

                Zur Krankheits-Anamnese zählt: