Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[2006/1 - ] 25] Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen treffen bei der psychotherapeutischen Behandlung chronischer Schmerzen zu?

  1. Typischerweise gelingt es zuerst, die Schmerzempfindung zu verringern, während die schmerzbedingten Einschränkungen im alltäglichen Leben erst danach abnehmen.
  2. Die Aufarbeitung frühkindlicher Konflikte ist vorrangig.
  3. Es werden schmerzhemmende Erlebens- und Verhaltensmuster eingeübt.
  4. Soziale Faktoren werden ausgeklammert.
  5. Das Erlernen wirksamer Problemlösestrategien erhöht die Selbstkontrolle und die Selbst-wirksamkeit des Patienten.

[2007/1 - ] 12] Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen treffen zu?

Die abhängige (asthenische) Persönlichkeitsstörung (nach ICD 10) ist durch folgende Eigenschaften gekennzeichnet

  1. Ermunterung an andere, die meisten wichtigen Entscheidungen für das eigene Leben zu treffen.
  2. Andauernde und umfassende Gefühle von Anspannung und Besorgtheit.
  3. Persönliche Kontakte nur, wenn die Sicherheit besteht, gemocht zu werden.
  4. Häufiges Beschäftigtsein mit der Furcht, verlassen zu werden und auf sich selbst angewie-sen zu sein.
  5. Mangelnde Bereitschaft zur Äußerung selbst angemessener Ansprüche gegenüber Personen, von denen man abhängt.

[F 14. Prüfungsklausur] 19) Aussagenkombination

Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Psychotherapieverfahren und –techniken treffen zu?

1. In der Verhaltenstherapie wird häufig eine Verhaltensanalyse dem SORKC-Schema durchge¬führt.
2. EMDR („Eye Movement Desensitization and Reprocessing") ist eine Technik, die zur Be¬hand¬lung von traumatisierten Patienten eingesetzt werden kann.
3. In der tiefenpsychologisch orientierten Psychotherapie nimmt der Therapeut eine aktivere Rolle ein als in der klassischen Psychoanalyse.
4. Positive Wertschätzung gehört zu den Grundprinzipien der Gesprächspsychotherapie nach Rogers.
5. Das Training sozialer Kompetenzen ist eine Methode, die in der Verhaltenstherapie eingesetzt werden kann.

    [2005/1 - ] 11] Aussagenkombination

    Welche der folgenden Aussagen zur anankastischen Persönlichkeitsstörung (nach ICD-1O) trifft (treffen) zu?

    1. Übermäßiger Zweifel und Vorsicht
    2. Erhöhte Reizbarkeit
    3. Neigung zu Perfektionismus, der die Fertigstellung von Aufgaben behindert
    4. Größenwahn
    5. Neigung zu Rigidität und Eigensinn

    [F 01. Prüfungsklausur] 6) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Für die Suizidalität gilt:

    1. Die Suizidmethode bei Patienten mit akuter paranoid-halluzinatorischer schizophrener Psychose erscheint häufig bizarr.
    2. Patienten, in deren Familien Suizide bekannt sind, haben ein erhöhtes Suizidrisiko.
    3. Besteht ein Suizidversuch in der Vorgeschichte, ist das Suizidrisiko erhöht.
    4. Schwere psychische oder physische Erkrankungen erhöhen das Suizidrisiko.
    5. Männer sind bei den Suiziden um ein Vielfaches häufiger vertreten als Frauen.

      [2009/2 - ] 19) Mehrfachauswahl

      Der Verhaltenstherapie können zugeordnet werden:

      Wählen Sie zwei Antworten!

       

        [F 14. Prüfungsklausur] 20) Aussagenkombination

        Aussagenkombination
        Welche der folgenden Aussagen treffen zu?

        Zu den Ich-Störungen zählen:

        1. Derealisation
        2. Parathymie
        3. Gedankenausbreitung
        4. Negativismus
        5. Gedankenabreißen

          [2007/1 - ] 28] Aussagenkombination

          Welche(r) der folgenden Begriffe zählt (zählen) zu den Abwehrmechanismen des Ichs gegenüber Es- und Über-Ich-Ansprüchen?

          1. Rationalisierung
          2. Reaktionsbildung
          3. Konversion
          4. Identifikation
          5. Projektion

          [2009/1 - ] 24] Aussagenkombination

          Welche der folgenden Aussagen in Bezug auf die medikamentöse Behandlung von Patienten mit Schizophrenie treffen zu?

          1. Durch den Einsatz von Neuroleptika ist der Verlauf von Schizophrenien in ca. 2/3 der Fälle günstig zu beeinflussen.
          2. Die Nebenwirkungen von Neuroleptika sind teilweise irreversibel.
          3. Wegen der starken Nebenwirkungen werden Neuroleptika meist nur im akuten schizo¬phrenen Schub gegeben.
          4. Neuroleptika können auch körperliche Abhängigkeiten verursachen.
          5. Bei der Einnahme von Neuroleptika sind regelmäßige Blutbildkontrollen notwen¬dig, um den optimalen therapeutischen Wirkgrad sicherzustellen.

          [2004/2 - ] 15] Mehrfachauswahl

          Wählen Sie vier Antworten!

          Zu den Methoden/Techniken der Verhaltenstherapie zählen:

            [F 15. Prüfungsklausur] 13) Mehrfachauswahl

            Mehrfachauswahl

            Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?

            Wählen Sie zwei Antworten!

              [F 15. Prüfungsklausur] 10) Einfachauswahl

              Einfachauswahl

              In welchem Alter erwarten Sie am ehesten die Erstmanifestation produktiv-psychotischer Symptome bei einem männlichen Patienten mit Schizophrenie?

                [F 15. Prüfungsklausur] 7) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Ein Patient, der gerne auf Volksfesten Bier trinkt, bittet Sie um eine Beratung zur Alko-holmenge.

                Welche Aussage zur Alkoholmenge in Gramm von Bier trifft zu?

                Ein Maß (1 Liter) Bier mit einem normalen Alkoholgehalt (von ca. 5 Vol.%) enthält etwa

                  [F 04. Prüfungsklausur] 7) Einfachauswahl

                  Einfachauswahl

                  Das Betreuungsrecht löste 1990 die Vormundschaft und Pflegschaft ab. Mit dem Betreuungsgesetz (BtG) steht das Fürsorgebedürfnis im Vordergrund, wobei folgende Regelungen gelten:

                    [F 20. Prüfungsklausur] 6) Einfachauswahl

                    Einfachauswahl

                    Wie lange müssen die Symptome bei einer Dysthymia für eine Diagnosestellung (nach ICD-10) mindestens bestehen?

                      [2007/2 - ] 2] Aussagenkombination

                      Welche der folgenden Symptome/Erkrankungen sind typisch für chronischen Al­koholis­mus?

                      1. Mangelernährung
                      2. Gerinnungsstörung
                      3. Erhöhte Kreativität
                      4. Potenzstörung
                      5. Wernicke-Syndrom

                      [F 18. Prüfungsklausur] 28) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Welche der folgenden Aussagen zu den organischen psychischen Störungen (nach ICD-10) treffen zu?

                      1. Verfolgungswahn kann ein Symptom einer organischen psychischen Störung sein.
                      2. Die Alkoholabhängigkeit zählt zu den organischen psychischen Störungen.
                      3. Die Demenz bei HIV-Krankheit zählt zu den organischen psychischen Störungen
                      4. Eine internistische Abklärung ist nicht notwendig.
                      5. Unterschiedliche körperliche Erkrankungen können die gleichen psychischen Symptome hervorrufen, d. h. die Symptome sind nicht spezifisch für die Ursache der Erkrankung.

                        [F 17. Prüfungsklausur] 24) Mehrfachauswahl

                        Mehrfachauswahl

                        Welche der folgenden Aussagen treffen zu?

                        Wählen Sie zwei Antworten!

                        Die katatone Symptomatik tritt am ehesten auf bei

                          [2008/2 - ] 22] Einfachauswahl

                          Die hypochondrische Störung zählt nach ICD-10 Klassifikation zu den:

                            [F 25. Prüfungsklausur] 6) Mehrfachauswahl

                            Welche der folgenden Aussagen treffen zu?

                            Wählen Sie zwei Antworten!

                            Typische Wahninhalte bei einer schweren depressiven Episode mit psychotischen Symptomen sind am ehesten:

                              [F 14. Prüfungsklausur] 21) Mehrfachauswahl

                              Mehrfachauswahl
                              Welche der folgenden Aussagen zur paranoiden Schizophrenie treffen zu?

                              Wählen Sie zwei Antworten!

                                [2010/1 -] 22) Aussagenkombination

                                Zur Schizophrenie sind welche der folgenden Aussagen zutreffend?

                                1. Die Prävalenz der schizophrenen Psychosen wird mit etwa 1% angegeben.
                                2. Wahn und Halluzinationen bestimmen das Bild der paranoiden Schizophrenie.
                                3. Das schizophrene Residuum zeigt Ähnlichkeiten zur Depression.
                                4. Die häufigste Form der Schizophrenie ist die Schizophrenia simplex.
                                5. Prodromalsymptome sind unerlässlich für die Diagnose.

                                [2007/2 - ] 25] Mehrfachauswahl

                                Ein Therapeut besitzt eine auf das Gebiet der heilkundlichen Psychotherapie be­schränkte Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz.

                                Welche der folgenden Verfahren oder Techniken darf dieser Therapeut anwenden? Wählen Sie zwei Antworten!

                                  [F 04. Prüfungsklausur] 18) Aussagekombination

                                  Aussagekombination

                                  Die systematische Desensibilisierung gilt als Mittel der Wahl zur Behandlung folgender Störungen:

                                  1. isolierte Phobien
                                  2. situativ gebundene Ängste
                                  3. Störungen der Impulskontrolle
                                  4. frei flottierende Ängste
                                  5. Panikattacke

                                    [2005/2 - ] 21] Einfachauswahl

                                    Auf die Frage, ob er traurig sei, bricht der Patient sofort in Tränen aus.

                                    Auf welche Affektstörung deutet dieses Verhalten am ehesten hin?

                                      [F 25. Prüfungsklausur] 2) Mehrfachauswahl

                                      Welche der folgenden Aussagen zur bipolaren affektiven Störung nach ICD-10 treffen zu?


                                      Wählen Sie zwei Antworten!

                                        [F 04. Prüfungsklausur] 21) Einfachauswahl

                                        Einfachauswahl

                                        Symptome affektiver Störungen können als Störungen der Vitalgefühle auftreten. Welche der folgenden Aussagen trifft für gestörte Vitalgefühle zu?

                                          [2010/2 -] 14) Mehrfachauswahl

                                          Welche der folgenden Aussagen zur katatonen Schizophrenie treffen zu?

                                          Wählen Sie zwei Antworten!