Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 1) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Welche der Aussage(n) über die organische Persönlichkeitsänderung trifft (treffen) zu?

  1. Besonders die Äußerungen der Affekte, Bedürfnisse und Impulse sind deutlich verändert.
  2. Die zugrunde liegende Hirnerkrankung kann sicher aufgrund der psychopathologi¬schen Symptome (psychopathologisches Querschnittsbild) erschlossen werden.
  3. Es besteht eine deutliche Bewusstseinstrübung.

[B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 3) Einfachauswahl

Einfachauswahl

Welche Aussage trifft zu? Ein Patient gibt eine Erinnerungslücke an, welche die Zeit von Minuten vor einem das Gehirn schädigenden Ereignis umfasst. Es handelt sich um:

    [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 16) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Welche Aussage(n) zur Demenz ist/sind zutreffend:

    1. Die Alzheimer Demenz ist die häufigste Demenzform der über 65-Jährigen.
    2. Alle Formen der Demenzen sind durch einen schleichenden Beginn charakterisiert.
    3. Veränderung der Persönlichkeit und Affektivität treten bei der Alzheimer Demenz rasch auf.
    4. Die Demenzen sind pharmakologisch gut behandelbar.

    [B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 7) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Als körperlich begründbare Psychosen (exogen) gelten:

    1. Manie
    2. Delir
    3. Demenz
    4. Schizophrenie
    5. nicht organische Depression

    [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 12) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Welche der folgenden Erscheinungen können bei einem Aids- Erkrankten auftreten?

    1. Persönlichkeitsveränderung
    2. Delirantes Syndrom
    3. Halluzinationen
    4. Demenz

    [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 20) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Bei welcher folgenden Erkrankung bzw. deren Folgezuständen kann eine Gangunsicherheit als zugehöriges Symptom auftreten?

    1. Innenohrerkrankung
    2. Schädigung peripherer Nerven
    3. Erkrankungen von Muskeln und Gelenken
    4. Nach Schädel-Hirnverletzungen

    [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 10) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Die ICD 10:

    1. ordnet die psychischen Erkrankungen nach Krankheitsursachen.
    2. ordnet die psychischen Erkrankungen nach Psychopathologie und Verlauf.
    3. gibt Vorgaben zur Therapie von psychischen Erkrankungen.
    4. gibt Vorgaben zur Diagnose von psychischen Erkrankungen.

    [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 26) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Welche Aussagen zur Alzheimer-Demenz treffen zu?

    1. Im Verlauf der Krankheit kann es zu Aggressionsausbrüchen des Kranken kom­men.
    2. Für eine Erkrankung nach dem 70. Lebensjahr ist akuter Beginn und rapider Ver­lauf typisch.
    3. Die Ursache der Krankheit ist gegenwärtig noch unbekannt.
    4. Im Frühstadium der Erkrankung ist besonders der schwankende Gang kennzeich­nend.
    5. Ein typisches Symptom ist der Gedächtnisverlust.

    [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 5) Mehrfachauswahl

    Mehrfachauswahl

    Nennen Sie vier richtige Antworten.

    Bei standardisierten Interviews sind festgelegt:

      [B 7. Abhängigkeit und Sucht (allgemein)] 1) Mehrfachauswahl

      Mehrfachauswahl

      Nennen Sie zwei zutreffende Antworten.

        [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 13) Aussagenkombination

        Aussagenkombination

        Die Alkoholismus-Typen nach Jellinek zeigen folgende charakteristische Merkmale:

        1. Der Alpha-Typ zeigt zeitweise psychische Abhängigkeit, er hat keinen Kontrollverlust, die Fähigkeit zur Abstinenz ist erhalten.
        2. Der Beta-Typ zeigt übermäßigen, jedoch nicht regelmäßigen Alkoholkonsum (Gelegenheitstrinker).
        3. Der Gamma-Typ hat Kontrollverlust.
        4. Delta-Alkoholiker haben keinen Kontrollverlust, sind jedoch unfähig zur Abstinenz und es besteht eine körperliche Abhängigkeit.

        [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 10) Einfachauswahl

        Einfachauswahl

        Ein psychotischer Patient berichtet mir, dass er seine Gedanken laut hören könne: "Meine Gedanken sprechen mit mir".

        Es handelt sich psychopathologisch am ehesten um:

          [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 25) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Optische Halluzinationen können vorkommen bei:

          1. Encephalitis
          2. Hirntraumen
          3. Alkoholrausch
          4. Epilepsie
          5. Benzodiazepinentzug

          [B 7. Abhängigkeit und Sucht (allgemein)] 7) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Welche Stoffe gehören zu den illegalen psychotropen Substanzen?

          1. Halluzinogene
          2. Cannabis
          3. Antidepressiva
          4. Kokain

          [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 19) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Die Korsakow-Erkrankung:

          1. kann sich zurückbilden.
          2. wird auch bezeichnet als hirnorganisches Psychosyndrom.
          3. weist eingeschränkte Konzentrationsfähigkeit und Orientierungsverlust auf.
          4. ist auch bei Hirn-Schädel-Trauma möglich.
          5. führt zu Gedächtnisverlust.

          [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 13) Einfachauswahl

          Einfachauswahl

          Ein fieberkranker Junge verkennt die Nebelschwaden als "Erlkönig", der nach ihm greift und ihn holen will. Diese Wahrnehmungsstörung wird am besten mit dem folgendem psychopathologischen Begriff erfasst:

            [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 2) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Welche epidemiologischen Maßzahlen sind Ziffern, die die Morbidität (Krankheit) in einer Bevölkerung beschreiben?

            1. Letalität
            2. Inzidenz
            3. Prävalenz
            4. Mortalität

            [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 3) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Als Symptome bei Katatonien beobachtet man:

            1. Echolalie
            2. Mutismus
            3. Hyperkinesen
            4. Stupor

            [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 6) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Welche der folgenden Aussage(n) trifft/treffen zu? Zu den formalen Denkstörungen zählt/zählen:

            1. Haften (Perseveration)
            2. Wahn
            3. Denksperre / Gedankenabreißen
            4. überwertige Idee
            5. Sprachstereotypien

            [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 7) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Kennzeichnend für das chronische Hirnorganische Psychosyndrom sind:

            1. Halluzinationen
            2. Denkstörungen
            3. Orientierungsstörungen
            4. Übelkeit und Schwindel
            5. Merkfähigkeitsstörungen

            [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 21) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Für den Alkoholismus in Deutschland trifft zu:

            1. Die Prävalenz liegt bei mehreren Prozenten.
            2. Es sind mehr Männer als Frauen betroffen.
            3. Gefährdet sind besonders ungelernte Arbeiter und Freiberufler.

            [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 10) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Typisch für das Bild einer Alkoholhalluzinose sind:

            1. akustische Halluzinationen
            2. Wahnwahrnehmungen
            3. Bewusstseinstrübung
            4. Nesteln

            [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 25) Einfachauswahl

            Einfachauswahl

            Was ist für die Katatonie am wenigsten charakteristisch?

              [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 12) Mehrfachauswahl

              Mehrfachauswahl

              Was ist für das Korsakow-Syndrom charakteristisch? Wählen Sie drei Antworten.

                [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 14) Aussagenkombination

                Aussagenkombination

                Als wissenschaftliche Kriterien für psychologische Tests gelten:

                1. Objektivität
                2. Reliabilität
                3. Validität

                [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 10) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Bei welcher Störung ist wahrscheinlich mit dem Auftreten einer Demenz zu rechnen?

                  [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 13) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Wobei handelt es sich um eine exogene Psychose?

                  1. Schizophrenie
                  2. Delir
                  3. Progressive Paralyse
                  4. Manie

                  [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 18) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Welche der folgenden Aussagen zum Entzugssyndrom bei Abhängigkeit trifft (treffen) zu?

                  1. Das Delirium tremens entsteht immer bei abruptem Alkoholentzug.
                  2. Das Delirium tremens entsteht in der Regel bei kontinuierlichem Alkoholkonsum.
                  3. Die körperlichen Entzugssyndrome können je nach verwendeter Substanz unter­schiedlich sein.
                  4. Zur Behandlung der psychischen Symptome des Delirs ist Psychotherapie geboten.