Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 7) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Was ist kennzeichnend für psychoseähnliche Zustände, die durch körperliche Ursachen bedingt sind (exogene Psychosen)?

  1. Krankhafte körperliche Befunde im Zusammenhang mit den psychischen Auffällig­keiten
  2. Es ist immer eine Bewusstseinstrübung vorhanden.
  3. Halluzinationen fehlen immer.
  4. Der Zustand tritt familiär gehäuft auf.
  5. Der Zustand dauert mindestens 6 Monate an.

[B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 3) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Von 100 an einer bestimmten Krankheit Erkrankten sterben an dieser Krankheit in einem Jahr 40 Personen.

Man bezeichnet diese Ziffer als:

  1. Mortalitätsziffer
  2. Morbiditätsziffer
  3. Letalitätsziffer
  4. Inzidenz

[B 2. Allgemeine Psychopathologie] 4) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Zu den quantitativen Bewusstseinsstörungen zählen:

  1. Bewusstseinseinengung
  2. Somnolenz
  3. Verschiebung
  4. Sopor
  5. Bewusstseinstrübung

[B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 20) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Der Delta Alkoholikertypus hat folgende Suchtkennzeichen:

  1. Kontrollverlust
  2. Fähigkeit zur Abstinenz
  3. kontinuierlicher Alkoholkonsum
  4. Entzugserscheinungen

[B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 2) Einfachauswahl

Einfachauswahl

Welche psychische Störung ist nicht bezeichnend für das Korsakow- Syndrom?

„Richtig“ ist diejenige Antwort, die - gemäß der Frage - NICHT zutreffend ist.

    [B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 5) Einfachfachauswahl

    Einfachauswahl

    Bei einer 50-jährigen Frau besteht ein fortschreitender Verlust intellektueller Fähigkeiten. Merkfähigkeits- und Gedächtnisstörungen lassen sich nachweisen. Das logische Denken und die Urteilsfähigkeit sind beeinträchtigt. Das Gesamtbild lässt am wahrscheinlichsten schließen auf:

      [B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 1) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welche folgende Aussage über die organische Persönlichkeitsänderung (Persönlichkeits- und Verhaltensänderung aufgrund einer Krankheit, Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns) trifft zu?

      1. Die Veränderungen betreffen besonders die Äußerungen der Affekte, Bedürfnisse und Impulse.
      2. Aufgrund des psychopathologischen Querschnitts kann in der Regel sehr zuver­läs­sig auf die Art der zugrunde liegenden Hirnerkrankung geschlossen werden.
      3. Es besteht immer eine deutliche Bewusstseinseintrübung.

      [B 2. Allgemeine Psychopathologie] 6) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welche der folgenden Aussage(n) trifft/treffen zu? Zu den formalen Denkstörungen zählt/zählen:

      1. Haften (Perseveration)
      2. Wahn
      3. Denksperre / Gedankenabreißen
      4. überwertige Idee
      5. Sprachstereotypien

      [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 20) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Bei welcher folgenden Erkrankung bzw. deren Folgezuständen kann eine Gangunsicherheit als zugehöriges Symptom auftreten?

      1. Innenohrerkrankung
      2. Schädigung peripherer Nerven
      3. Erkrankungen von Muskeln und Gelenken
      4. Nach Schädel-Hirnverletzungen

      [B 3. Exogene Störung - Akute körperlich begründbare Störungen] 7) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Was sind typische Merkmale beim Delirium tremens?

      1. Akustische Halluzinationen
      2. Nesteln
      3. Erhöhte Körpertemperatur
      4. Zeitliche Desorientiertheit
      5. Örtliche Desorientiertheit
      6. Optische Halluzinationen

      [B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 3) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welche Aussagen zur Alzheimer-Demenz treffen zu?

      1. Ein wesentliches Symptom ist der Gedächtnisverlust.
      2. Eine Erkrankung nach dem 70. Lebensjahr ist gekennzeichnet durch den plötzli­chen Beginn und rapiden Verlauf.
      3. Die eigentliche Ursache der Krankheit ist noch unbekannt.
      4. Auffällig ist im Frühstadium besonders der schwankende Gang.
      5. Im Verlauf der Krankheit kann es zu Aggressionsausbrüchen des Kranken kom­men.

      [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 13) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Die psychiatrische Anamnese sollte enthalten:

      1. Angaben zur psychopathologischen Symptomatik
      2. frühere psychische Erkrankungen
      3. die Vorgeschichte der aktuellen Erkrankung
      4. evtl. psychische Störungen innerhalb der Familie

      [B 5. Exogene Störung - Akute und chronische körperlich begründbare Störungen] 18) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welche der folgenden Aussagen zum Entzugssyndrom bei Abhängigkeit trifft (treffen) zu?

      1. Das Delirium tremens entsteht immer bei abruptem Alkoholentzug.
      2. Das Delirium tremens entsteht in der Regel bei kontinuierlichem Alkoholkonsum.
      3. Die körperlichen Entzugssyndrome können je nach verwendeter Substanz unter­schiedlich sein.
      4. Zur Behandlung der psychischen Symptome des Delirs ist Psychotherapie geboten.

      [B 3. Exogene Störung - Akute körperlich begründbare Störungen] 6) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welche Aussagen sind in Bezug auf das Delir richtig?

      1. Ein Ausschlusskriterium sind optische Halluzinationen.
      2. Die Mindestdauer beträgt mehr als 6 Monate.
      3. Diagnostische Kriterien sind: Bewusstseinstrübung, Desorientiertheit und vege­ta­tive Symptome.
      4. Das Delir tritt plötzlich auf und wird zu den akuten, körperlich begründbaren Psy­cho­sen gerechnet.

      [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 4) Einfachauswahl

      Einfachauswahl

      Die Theorie der projektiven Tests basiert auf der Hypothese, dass:

        [B 3. Exogene Störung - Akute körperlich begründbare Störungen] 5) Aussagenkombination

        Aussagenkombination

        Bei einem Delir ist charakteristisch:

        1. Schwitzen
        2. Gedankeneingebung
        3. Tremor
        4. optische Halluzinationen
        5. motorische Unruhe

        [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 22) Einfachauswahl

        Einfachauswahl

        Eine 30-jährige Frau bekommt plötzlich Angstgefühle, „pfötchenartige" Verkrampfungen der Hände und atmet schnell und flach. Es handelt sich am ehesten um:

          [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 10) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Die ICD 10:

          1. ordnet die psychischen Erkrankungen nach Krankheitsursachen.
          2. ordnet die psychischen Erkrankungen nach Psychopathologie und Verlauf.
          3. gibt Vorgaben zur Therapie von psychischen Erkrankungen.
          4. gibt Vorgaben zur Diagnose von psychischen Erkrankungen.

          [B 4. Exogene Störung - Chronische körperlich begründbare Störungen] 7) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Als körperlich begründbare Psychosen (exogen) gelten:

          1. Manie
          2. Delir
          3. Demenz
          4. Schizophrenie
          5. nicht organische Depression

          [B 1. Anamnese, Testverfahren, Diagnose, Klassifikationen] 8) Mehfachauswahl

          Mehrfachauswahl

          Wählen Sie drei Antworten.

          Zur psychiatrischen Erst-Untersuchung zählt zwingend:

            [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 23) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Ein Mann steht an einem Taxistand und sieht, wie ein Passant einen Hund an der Leine führt. Der Mann sagt, dies sei ein klares Zeichen, dass mit den Taxen etwas nicht in Ord­nung sei und von ihnen Bedrohung ausgehe. Es handelt sich am ehesten um:

            1. illusionäre Verkennung
            2. Wahnwahrnehmung
            3. Wahnidee
            4. Wahneinfall
            5. Halluzination

            [B 3. Exogene Störung - Akute körperlich begründbare Störungen] 3) Einfachauswahl

            Einfachauswahl

            Bei der chronischen taktilen Halluzinose (Dermatozoenwahn):

              [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 3) Einfachauswahl

              Einfachauswahl

              Was tritt bei einem Delirium tremens am wenigsten wahrscheinlich auf?

                [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 7) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Ein als Alkoholiker bekannter Mann kommt ataktisch (Ataxie – Gangstörung) und desori­entiert zur Aufnahme. Er klagt über Sehstörungen. Es finden sich Augenmuskellähmungen (Nystagmus). Dieses Symptombild ist charakteristisch für:

                  [B 6. Abhängigkeit und Sucht - Alkohol] 28) Einfachauswahl

                  Einfachauswahl

                  Was ist am wenigsten charakteristisch für das Alkoholentzugsdelir?

                    [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 21) Einfachauswahl

                    Einfachauswahl

                    Für die Demenz vom Alzheimer-Typ ist typisch:

                      [B 8. Übungsklausur zu den Themen Anamnese, allg. Psychopathologie, exogene Störungen, Sucht] 1) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Welche der Aussage(n) über die organische Persönlichkeitsänderung trifft (treffen) zu?

                      1. Besonders die Äußerungen der Affekte, Bedürfnisse und Impulse sind deutlich verändert.
                      2. Die zugrunde liegende Hirnerkrankung kann sicher aufgrund der psychopathologi¬schen Symptome (psychopathologisches Querschnittsbild) erschlossen werden.
                      3. Es besteht eine deutliche Bewusstseinstrübung.

                      [B 7. Abhängigkeit und Sucht (allgemein)] 13) Einfachauswahl

                      Einfachauswahl

                      Der schleichende Entzug ist bei Abhängigkeit von folgender Psychostimulanzie (Suchtmittel) in jedem Fall geboten: