Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[D 6. Psychogene Störungen Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen] 2) Mehrfachauswahl

Mehrfachauswahl

Nennen Sie zwei zutreffende Antworten.

Welche der folgenden Aussagen zu sexuellen Funktionsstörungen des Mannes treffen zu?

    [E 1. Psychotherapie] 14) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Welche Aussage/n über Token-Programme trifft/treffen zu?

    1. Token-Programme werden auch bei schweren psychischen Störungen angewandt.
    2. Token-Programme basieren auf der klassischen Konditionierung
    3. Token-Programme basieren auf der operanten Konditionierung.
    4. Der Begriff entstand ursprünglich durch den Vergleich mit Tauschhandelspraktiken bestimmter ethnischer Gruppen.

    [D 6. Psychogene Störungen Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen] 13) Einfachauswahl

    Einfachauswahl

    Welche Aussage über die Bulimia nervosa trifft am wenigsten wahrscheinlich?

      [E 1. Psychotherapie] 68) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Die Kastrationsangst im Sinne der Psychoanalyse tritt auf in der:

      1. oralen Phase
      2. analen Phase
      3. phallischen Phase
      4. Latenzphase
      5. genitalen Phase

      [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 24) Mehrfachauswahl

      Mehrfachauswahl

      Wählen Sie zwei Antworten.

      Die Zwangsneurose ist durch folgendes typisches Merkmal gekennzeichnet:

        [E 1. Psychotherapie] 70) Aussagenkombination

        Aussagenkombination

        Bei einer Paartherapie schildert zunächst der Mann die Probleme aus seiner Sicht. Auf die anschließende Frage des Therapeuten an die Frau, wie sie die Probleme sehe, verlässt diese wortlos den Raum und muss sich übergeben.

        Welcher Abwehrprozess erklärt diese Reaktion am besten?

        1. Konversion
        2. Reaktionsbildung
        3. Regression
        4. Verschiebung
        5. Wendung gegen das Selbst

        [E 1. Psychotherapie] 2) Einfachauswahl

        Einfachauswahl

        Eine 30-jährige Patientin leidet zum wiederholten Male unter gedrückter Stimmung, ist wehleidig, klagsam, entschlusslos, psychomotorisch und im Denkablauf gehemmt. Die patientenseitig geschilderten Befürchtungen um das körperliche Wohl drehen sich in der Hauptsache um den Stuhlgang. Eine internistische Untersuchung hat keinen pathologischen Organbefund erbracht. Wie lautet die zutreffende Beschreibung für dieses Beschwerdebild?

          [E 1. Psychotherapie] 42) Einfachauswahl

          Einfachauswahl

          Welche Aussage ist am wenigsten wahrscheinlich?

          Für Phobien gilt nach psychoanalytischer Lehrmeinung:

            [E 4. Klausur Psychotherapie, Pharmakologie] 8) Mehrfachauswahl

            Mehrfachauswahl

            Wählen Sie drei richtige Antworten.

              [E 1. Psychotherapie] 21) Einfachauswahl

              Einfachauswahl

              Beim primären Krankheitsgewinn handelt es sich um:

                [D 8. Übungsklausur zu den Themen psychogene Störungen, psychiatrischer Notfall, Forensik] 19) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Ein Patient gibt zu erkennen, nach der Behandlung seinen Nachbarn umbringen zu wollen. Eine psychiatrische
                Behandlung lehnt er ab. Wie gehen Sie als Therapeut vor?

                  [E 1. Psychotherapie] 31) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Unter dem sekundären Krankheitsgewinn bei einem Konversionssyndrom versteht man per definitionem die Tatsache, dass:

                  1. ein unbewusst tabuisiertes Thema zum Ausdruck gebracht wird.
                  2. die Krankheit dem Patienten einen schon lange bestehenden Konflikt verdeutlicht.
                  3. ein innerer Konflikt außerhalb des Bewusstseins bleibt.
                  4. der Therapeut die Bedeutung des Symptoms erkennt.

                  [E 1. Psychotherapie] 75) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Welche der folgenden Vorgehensweisen gehört/gehören zum Repertoire operanter Verfahren der Schmerztherapie?

                  1. Schmerzkontingente statt zeitkontingente Medikation (Medikamente nach Bedarf statt nach Zeit nehmen)
                  2. Nichtbeachtung des Schmerzverhaltens durch den Therapeuten
                  3. Entwicklung von Plänen für die körperliche Aktivierung des Patienten zu seinem bes-seren Befinden
                  4. Schmerzkontingente Zuwendung

                  [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 12) Einfachauswahl

                  Einfachauswahl

                  Bei welchem Verfahren findet die Aversionstherapie typischerweise Anwendung?

                    [D 8. Übungsklausur zu den Themen psychogene Störungen, psychiatrischer Notfall, Forensik] 13) Aussagenkombination

                    Aussagenkombination

                    Was ist für den Bordeline- Typus der emotinonal- instabilen Persönlichkeitsstörung (nach ICD- 10) charkteristisch?

                    1. Neigung zu intensiven, aber unbeständigen Beziehungen
                    2. Ausgeprägte Selbstkontrolle
                    3. Gefühl innerer Leere
                    4. Selbstschädigende Handlungen
                    5. Neigung zu emotionalen Ausbrüchen

                    [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 16) Aussagenkombination

                    Aussagenkombination

                    Die Bulimie führt nicht selten zu folgenden Komplikationen:

                    1. katatoner Stupor
                    2. Missbrauch von Abführmitteln
                    3. Kalium-/Natriummangel
                    4. Zahnkaries
                    5. Speiseröhren-Entzündung (Ösophagitis)

                    [E 1. Psychotherapie] 47) Einfachauswahl

                    Einfachauswahl

                    Nach psychoanalytischer Auffassung bewirkt eine Fixierung auf die ödipale (phallische) Phase der psychosexuellen Entwicklung die Herausbildung folgender Persönlichkeitsmerkmale:

                      [D 4. Psychogene Störungen - Neurosen] 9) Mehrfachauswahl

                      Mehrfachauswahl

                      Nennen Sie zwei zutreffende Antworten!

                      Für Phobien gilt kennzeichnend:

                        [E 1. Psychotherapie] 5) Aussagenkombination

                        Aussagenkombination

                        Welche Aussage/n über sexuelle Störungen ist/sind richtig?

                        1. Masturbation mit Überwertigkeit gegenüber dem normalen sexuellen Vorgang kann in Einzelfällen den Charakter einer sexuellen Störung bekommen.
                        2. Pathologisches, heimliches, sexuell motiviertes Beobachten des sexuellen Vollzu¬ges anderer bezeichnet man als Voyeurismus.
                        3. Unter Nekrophilie versteht man die sexuell motivierte Lust am Töten.

                        [D 8. Übungsklausur zu den Themen psychogene Störungen, psychiatrischer Notfall, Forensik] 14) Aussagenkombination

                        Aussagenkombination

                        Das präsuizidale Syndrom ist gekennzeichnet durch:

                        1. Einengung der Wertewelt
                        2. Einengung der Gedanken
                        3. Aggressionen gegen sich selbst
                        4. Suizidphantasien

                        [D 8. Übungsklausur zu den Themen psychogene Störungen, psychiatrischer Notfall, Forensik] 2) Aussagenkombination

                        Aussagenkombination

                        Bei schweren seelischen Erkrankungen ist die sofortige Unterbringung nach dem Unter­bringungsrecht auch gegen
                        den Willen des Patienten dann erforderlich,

                        1. wenn eine Krankheitseinsicht nicht gegeben ist
                        2. wenn eine freie Willensbildung nicht mehr möglich ist
                        3. wenn krankheitsbedingt Selbst- und Fremdgefährdung gegeben ist
                        4. wenn der Patient eine Behandlung ablehnt
                        5. wenn eine akute Verschlechterung des Krankheitsbildes zu befürchten ist

                        [E 1. Psychotherapie] 81) Aussagenkombination

                        Aussagekombination

                        Welche der nachfolgenden Aussagen kennzeichnen die Empathie im Rahmen der Gesprächstherapie nach Rogers?

                        1. Der Arzt versetzt sich in die persönliche Situation des Patienten.
                        2. Der Arzt versucht die Gefühle des Patienten zu verstehen und zu zeigen, dass er sich um dieses Verständnis bemüht.
                        3. Der Arzt teilt dem Patienten mit, wie er selbst in ähnlicher Situation handeln würde.
                        4. Der Arzt bewertet die Gefühle des Patienten.

                          [E 4. Klausur Psychotherapie, Pharmakologie] 28) Einfachauswahl

                          Einfachauswahl

                          Nach psychoanalytischer Theorie besteht bei der Zwangsneurose eine Fixierung auf fol­gende psychosexuelle Phase:

                            [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 23) Aussagenkombination

                            Aussagenkombination

                            Zu den Neurosen aus psychoanalytischer Sicht gehören:

                            1. Anorexie
                            2. Hysterie
                            3. Zwangserkrankung
                            4. eigenständige Wahnerkrankung
                            5. generalisierte Angststörung

                            [D 4. Psychogene Störungen - Neurosen] 14) Mehrfachauswahl

                            Mehrfachauswahl

                            Wählen Sie zwei zutreffende Antworten.

                            Die Panikattacke ist gekennzeichnet durch:

                              [D 8. Übungsklausur zu den Themen psychogene Störungen, psychiatrischer Notfall, Forensik] 16) Aussagenkombination

                              Aussagenkombination

                              Welche Aussagen zur Suizidalität sind richtig?

                              1. Es ist sinnvoll, den Patienten auf Suizidabsichten anzusprechen.
                              2. Der soziale Status gibt sicheren Hinweis auf mögliche Suizidgefährdung.
                              3. Suizidgefahr ist häufig nur schwer erkennbar.
                              4. Suizidale Handlungen sind unter älteren Menschen selten.
                              5. Die meisten Suizide begehen jüngere Frauen.

                              [D 3. Psychogene Störungen - Reaktionen auf schwere Belastungen] 1) Mehrfachauswahl

                              Mehrfachauswahl

                              Nennen Sie vier zutreffende Antworten!

                              Ein Belastungstrauma:

                                [E 2. Pharmakologie] 4) Aussagenkombination

                                Aussagenkombination

                                Welche Aussagen über Benzodiazepine und deren Missbrauch trifft/treffen zu?

                                1. Bei den Benzodiazepinen führt im Gegensatz zu anderen Stoffen nur der Gebrauch hoher Dosen zur Abhängigkeit.
                                2. Benzodiazepine wirken angstlösend, schlaffördernd und euphorisierend.
                                3. Körperliche Symptome wie Muskelschwäche sind nach längerer Einnahme mög­lich.
                                4. Sofortiges Absetzen ist in jedem Fall beim Missbrauch angezeigt.
                                5. Entzugssymptome können sich über einen längeren Zeitraum (Wochen) hinziehen.