Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[E 1. Psychotherapie] 63) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Welche Elemente einer Verhaltensmodifikation können die Ausprägung ängstlicher Reaktionen reduzieren?

  1. Entspannung in Anwesenheit des Angstreizes
  2. Sukzessive Bewältigung einer Hierarchie von Angstsituationen
  3. Überflutung mit Angstreizen

[E 2. Pharmakologie] 7) Einfachauswahl

Einfachauswahl

Welche der folgenden Phänomene ist am wenigsten kennzeichnend für die Entzugssymp­tomatik innerhalb der ersten 2 Wochen nach abruptem Entzug der Benzodiazepine bei entsprechender Abhängigkeit?

    [E 4. Klausur Psychotherapie, Pharmakologie] 16) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Psychotherapie in Gruppensitzungen sind in folgenden Therapieverfahren bekannt:

    1. psychoanalytische Gruppentherapie
    2. Psychodrama
    3. Verhaltenstherapie
    4. Familientherapie
    5. Transaktionsanalyse

    [E 1. Psychotherapie] 5) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Welche Aussage/n über sexuelle Störungen ist/sind richtig?

    1. Masturbation mit Überwertigkeit gegenüber dem normalen sexuellen Vorgang kann in Einzelfällen den Charakter einer sexuellen Störung bekommen.
    2. Pathologisches, heimliches, sexuell motiviertes Beobachten des sexuellen Vollzu¬ges anderer bezeichnet man als Voyeurismus.
    3. Unter Nekrophilie versteht man die sexuell motivierte Lust am Töten.

    [D 4. Psychogene Störungen - Neurosen] 9) Mehrfachauswahl

    Mehrfachauswahl

    Nennen Sie zwei zutreffende Antworten!

    Für Phobien gilt kennzeichnend:

      [E 1. Psychotherapie] 71) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Eine paradoxe Kommunikation liegt vor, wenn:

      1. keiner den anderen versteht.
      2. der latente Inhalt einer Mitteilung nicht erschlossen werden kann.
      3. Inhalts- und Beziehungsaspekt einander widersprechen.

      [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 14) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Zwangsneurosen:

      1. haben eine Lebenszeit-Prävalenz von 1-2%.
      2. bedürfen in schweren Fällen auch der medikamentösen Behandlung.
      3. gründet nach psychoanalytischer Sicht auf den Abwehrmechanismus der Isolie­rung.
      4. gelten als schwer therapierbar und chronifizieren nicht selten.
      5. stabilisieren angesichts großer Verunsicherung und Ängste das Bedürfnis nach Si­cherheit und Ordnung.

      [E 1. Psychotherapie] 67) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welchem Abwehrmechanismus im psychoanalytischen Sinn entspricht der Reim von Christian Morgenstern „Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf“ am ehesten?

      1. Reaktionsbildung
      2. Verschiebung
      3. Verleugnung
      4. Identifikation
      5. Projektion

      [E 1. Psychotherapie] 51) Einfachauswahl

      Einfachauswahl

      Bei welcher der folgenden Störungen kommt die verhaltenstherapeutische Methode der systematischen Desensibilisierung als psychotherapeutisches Mittel der Wahl zur Anwendung?

        [E 1. Psychotherapie] 55) Mehrfachauswahl

        Mehrfachauswahl

        Nennen Sie drei zutreffende Antworten.

        Ein 64-jähriger Mann klagt nach Berentung über Müdigkeit, Lustlosigkeit, Appetitlosig-keit. Was sollte als vorrangig therapeutisches Ziel realisiert werden?

          [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 16) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Die Bulimie führt nicht selten zu folgenden Komplikationen:

          1. katatoner Stupor
          2. Missbrauch von Abführmitteln
          3. Kalium-/Natriummangel
          4. Zahnkaries
          5. Speiseröhren-Entzündung (Ösophagitis)

          [E 2. Pharmakologie] 9) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Für das Verhältnis von Alkohol und medikamentösen Beruhigungsmitteln aus der Gruppe der Benzodiazepine (etwa Valium) gilt:

          1. es besteht eine Kreuztoleranz
          2. die Einnahme dieser Beruhigungsmittel kann eine ehemalige Alkoholsucht aktivie­ren
          3. die Einnahme dieser Beruhigungsmittel fördert in der Regel eine bestehende Alko­holsucht
          4. ein Entzug vom Alkohol wird von Anbeginn in der Regel durch Benzodiazepine ge­stützt

          [E 1. Psychotherapie] 24) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Welche Aussagen über die psychoanalytische Theorie der Triebentwicklung trifft/treffen zu?

          1. Bereits Kleinkinder können genitale Lustempfindungen haben.
          2. Der "Penisneid" des kleinen Mädchens wird als weibliche Form des Kastrationskomplexes verstanden.
          3. Genitale Lustempfindungen treten erst in der Latenzphase auf.
          4. Die genitale Stufe der Triebentwicklung wird in der Pubertät erreicht.

          [E 1. Psychotherapie] 82) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Welche der verhaltenstherapeutischen Prinzipien spielen bei der Methode der systematischen Desensibilisierung in der gegenwärtigen Anwendungspraxis eine Rolle?

          1. Gegenkonditionierung
          2. Reziproke Hemmung
          3. Negative Verstärkung
          4. Imitationslernen

          [E 1. Psychotherapie] 43) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Welche Aussagen über die Phobie treffen zu?

          1. Hauptsymptom ist die frei flottierende Angst.
          2. Phobische Ängste sind typischerweise an ein Objekt gebunden.
          3. Die Angst vor freien Plätzen und in Menschenansammlungen sind typische Sympto¬me der Panikattacke.
          4. Typisches Symptom ist die Vermeidung.

          [E 1. Psychotherapie] 15) Einfachauswahl

          Einfachauswahl

          Bei welcher der folgenden Störungen sind hypochondrische Befürchtungen am wenigsten zu erwarten?

            [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 9) Mehrfachauswahl

            Mehrfachauswahl

            Wählen Sie drei zutreffende Antworten.

            Welche der folgenden Aussage(n) zur Bulimia nervosa ist (sind) richtig?

              [E 1. Psychotherapie] 25) Einfachauswahl

              Einfachauswahl

              Ein Patient sagt zum Psychotherapeuten: "Meine Frau weiß nicht, dass ich trinke. Ich habe Angst, dass sie mich verlässt, wenn sie es erfährt." Welche der folgenden Reaktionen des Psychotherapeuten ist am ehesten patientenzentriert im Sinne der nicht-direktiven Gesprächsführung?

                [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 2) Aussagenkombination

                Aussagenkombination

                Psychoanalytische Behandlung von Neurosen ist folgenden Therapiezielen verpflichtet:

                1. Disputation irrationaler Annahmen
                2. Analyse des eigenen Verhaltens
                3. Erörterung lebenswichtiger Entscheidungen
                4. Erfahren und Integration von bis dato unbewusster Persönlichkeitsanteile
                5. Einsicht in die eigene Gefühls- und Wunschwelt

                [E 1. Psychotherapie] 21) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Beim primären Krankheitsgewinn handelt es sich um:

                  [E 4. Klausur Psychotherapie, Pharmakologie] 27) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Welche Definition(en) von Abwehrmechanismen nach dem psychoanalytischen Modell ist/ sind richtig?

                  1. Isolierung: Abtrennung von Gedanken / Gefühlen von der übrigen Person
                  2. Rationalisierung: Rechtfertigung von Handlungen, die inakzeptabel sind
                  3. Reaktionsbildung: affektbesetzte Konflikte werden vom Bewusstsein ferngehalten
                  4. Wendung gegen das Selbst: aggressive Triebimpulse werden autoaggressiv gegen die eigene Person gerichtet.

                  [E 4. Klausur Psychotherapie, Pharmakologie] 11) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Was ist für die klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers kennzeichnend?

                  1. Die Verbalisierung emotionaler Erlebnisinhalte
                  2. Die Spiegelung von Gefühlen
                  3. Das Vereinbaren von Hausaufgaben und Therapiezielen
                  4. Das Bearbeiten der Widerstände des Klienten

                  [D 3. Psychogene Störungen - Reaktionen auf schwere Belastungen] 4) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Welche Aussage ist richtig?

                  Die Technik der Krisenintervention bei akuten abnormen Erlebnisreaktionen umfasst:

                  1. Förderung von Realitätsprüfung
                  2. Einbeziehung sozialer Kontakte (Angehörige, nahe Bekannte)
                  3. kurzdauernde Psychopharmaka-Medikation

                  [E 3. Klausur Psychogene Störungen, Psychotherapie] 20) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Welche Aussagen zur Bulimie sind richtig?

                  1. Eine Bulimie kann sich aus einer Anorexie entwickeln.
                  2. Frauen sind um ein Vielfaches mehr von der Bulimie betroffen als Männer.
                  3. Die Bulimie zählt zu den Psychosomatosen.
                  4. Im Laufe der Bulimie-Erkrankung kommt es häufig zu depressiven Verstimmun­gen und zur sozialen Isolation.

                  [E 1. Psychotherapie] 38) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Eine 34-jährige Patientin hat diverse vegetative Beschwerden: Zittern, Schlafstörungen, Schwitzen, Herzklopfen, Parästhesien. Ihr Ehemann begleitet sie und versichert ihr, dass er auf sie wartet u. sie wieder nach Hause begleitet. Anamnestisch leichte Erhöhung des Blutdrucks (145/85), ansonsten ohne Befund. EKG u. Labor regelrecht. Die Pat. möchte ein Beruhigungsmittel, da sie ständig aufgeregt sei und befürchte, es passiere ihr etwas. Wenn sie aus dem Haus gehe, könne sie überfallen werden oder ohnmächtig auf der Straße umfallen. Zu Hause gehe es ihr gut, sie gehe aber nur noch in Begleitung ihres Mannes aus dem Haus. Psychodynamisch und diagnostisch lässt sich die Situation folgendermaßen erfassen:

                  1. Es liegt ein sekundärer Krankheitsgewinn vor.
                  2. Ein primärer Krankheitsgewinn ist wahrscheinlich.
                  3. Es finden sich Anzeichen einer Zwangsstörung.
                  4. Es finden sich Anzeichen einer Agoraphobie.
                  5. Es finden sich Zeichen einer Störung aus dem hysterischen Formenkreis.

                  [D 8. Übungsklausur zu den Themen psychogene Störungen, psychiatrischer Notfall, Forensik] 23) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Folgende Aussagen über Hypochondrie treffen zu:

                  1. Sie ist in der Regel auf bestimmte Organe und Organkomplexe bezogen.
                  2. Die Patienten deuten reguläre Körpervorgänge als krankhaft.
                  3. Ärztliche Befunde, die körperliche Erkrankungen ausschließen, werden von den Pa­tienten oft angezweifelt.
                  4. Sie manifestiert sich in der Regel nach dem 50. Lebensjahr.

                  [E 4. Klausur Psychotherapie, Pharmakologie] 6) Einfachauswahl

                  Einfachauswahl

                  Was versteht man unter Verhaltenstherapie?

                    [E 1. Psychotherapie] 6) Einfachauswahl

                    Einfachauswahl

                    In einem Trainingsprogramm zum Abbau von aggressivem Verhalten bei Kindern werden in den Trainingsphasen nicht-aggressive Verhaltensweisen in Gruppen geübt. Dabei wird ein sog. Token-Programm eingesetzt. Das Token-Programm basiert am ehesten auf welcher der folgenden Techniken bzw. Prinzipien?