Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[C 1. Endogene Störungen - Schizophrenie] 11) Aussagenkombination

Aussagenkombination

Welche epidemiologischen Aussagen über die Schizophrenie treffen am ehesten zu?

  1. Die Erkrankungswahrscheinlichkeit liegt zwischen 5% und 10%.
  2. Die Erkrankungswahrscheinlichkeit liegt zwischen 0,5% und 1,5%.
  3. Der Beginn der Erkrankung liegt in der Regel im 4. Lebensjahrzehnt.
  4. Der Beginn der Erkrankung liegt in der Regel im 3. Lebensjahrzehnt.

[C 3. Endogene Störungen - Eigenständige Wahnerkrankung] 5) Einfachauswahl

Einfachauswahl

Welche Aussage trifft zu ? Um eine induzierte wahnhafte Störung (nach ICD-10) handelt es sich am häufigsten bei folgender der genannten Störungen/Erkrankungen:

    [C 2. Endogene Störungen - Affektive Störungen] 8) Aussagenkombination

    Aussagenkombination

    Hinsichtlich depressiver Verstimmung bei affektiven Psychosen gilt:

    1. Für die Diagnose einer depressiven affektiven Psychose ist der Nachweis eines sub­jektiv sehr belastenden Erlebnisses erforderlich.
    2. Die Patienten klagen nicht selten über eine Einbuße an Sympathiegefühlen (z. B. Zuneigung und Liebe zu den Angehörigen), die als quälend empfunden wird.
    3. Ein leibnaher Charakter tritt bei einer depressiven affektiven Psychose selten oder erst spät auf.

    [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 7) Einfachauswahl

    Einfachauswahl

    Der Heilpraktiker für Psychotherapie darf:

    in Notfällen Ersthilfe leisten.

      [D 2 – Forensik, gemischt] 13) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Die Einrichtung einer Betreuung bei einem volljährigen Kranken nach dem Betreuungsge­setz beinhaltet aus juristischer Sicht notwendigerweise:

      1. die Entmündigung
      2. die Geschäftsunfähigkeit
      3. den Verlust des aktiven Wahlrechts

      [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 24) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Typische Entzugssymptome bei Heroinabhängigkeit sind:

      1. Miosis (enge Pupillen)
      2. Bauchkrämpfe/Durchfall
      3. innere Unruhe/Angst
      4. Schlaflosigkeit
      5. Atemdepression

      [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 5) Einfachauswahl

      Einfachauswahl

      Der Heilpraktiker für Psychotherapie darf:

      Fußreflexzonenmassage ausführen.

        [C 3. Endogene Störungen - Eigenständige Wahnerkrankung] 6) Einfachauswahl

        Einfachauswahl

        Welche Aussage trifft zu ?

        Bei dem so genannten sensitiven Beziehungswahn handelt es sich in erster Linie um ein(e):

          [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 20) Einfachauswahl

          Einfachauswahl

          Der Heilpraktiker bzw. die Heilpraktikerin Psychotherapie:

          darf neben seinem Beruf als HP (PT) keine andere berufliche Tätigkeit ausüben.

            [C 1. Endogene Störungen - Schizophrenie] 21) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Erstrang-Symptome der Schizophrenie nach Schneider sind:

            1. Stimmen hören
            2. Gedankeneingebung
            3. optische Halluzinationen
            4. Geruchshalluzinationen
            5. Gedankenlautwerden

            [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 14) Einfachauswahl

            Einfachauswahl

            Charakteristisch für den elektiven Mutismus bei Kindern (entsprechend ICD-10) ist:

              [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 3) Aussagenkombination

              Aussagenkombination

              Das hyperkinetische Syndrom bei Kindern:

              1. ist knabenwendig.
              2. führt zu Aufmerksamkeitsdefiziten.
              3. mündet im Jugendlichenalter häufig in asozialem Verhalten.
              4. zeigt sich oft durch rasche Stimmungswechsel mit Wutanfällen.

              [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 10) Einfachauswahl

              Einfachauswahl

              Die Heilpraktikererlaubnis (PT) kann erteilt werden, wenn der/die Antragssteller/in:

              an ausgeprägter Schizophrenie leidet.

                [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 26) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Der Heilpraktiker bzw. die Heilpraktikerin Psychotherapie:

                ist verpflichtet, einem Heilpraktikerverband beizutreten.

                  [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 6) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Zu den typischen Denkstörungen bei Schizophrenie zählt (zählen):

                  1. Denksperrung
                  2. Zerfahrenheit
                  3. Begriffsverschiebung
                  4. Kontaminationen

                  [C 4. Psychiatrischer Notfall, Suizid] 3) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  In welchem Zeitraum besteht –statistisch gesehen– nach einem Suizidversuch das größte Risiko hinsichtlich einer erneuten Suizidhandlung?

                  1. Wenige Tage nach dem Suizidversuch
                  2. Zwischen dem 7. und 10. Tag nach dem Suizidversuch
                  3. In den ersten Monaten nach dem Suizidversuch
                  4. Im 3. Jahr nach dem Suizidversuch

                  [C 4. Psychiatrischer Notfall, Suizid] 13) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Bei welchen besonderen Gelegenheiten ist mit einer erhöhten Suizidgefahr zu rechnen?

                  1. Der Patient mit einer schweren Depression verabschiedet sich telefonisch und sagt alle Folgetermine ab mit der vagen Begründung, bald hätten sich seine Probleme erledigt.
                  2. Ein Patient erfährt, dass er Krebs hat.
                  3. Ein Patient ist heroinabhängig.
                  4. Ein 35-jähriger Patient ist seit 5 Jahren Witwer.
                  5. Die Frau eines 78-jährigen Patienten verstirbt plötzlich.

                  [C 4. Psychiatrischer Notfall, Suizid] 4) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Im Verlauf der Therapie nach erlebnisbedingtem Suizidversuch kommen folgende Maß­nahmen in Betracht:

                  1. Gesprächstherapie (Rogers)
                  2. Betreuung durch Beratungsstellen
                  3. supportive Psychotherapie
                  4. Gruppentherapie

                  [D 2 – Forensik, gemischt] 9) Einfachauswahl

                  Einfachauswahl

                  Für das Betreuungsgesetz gilt:

                    [C 4. Psychiatrischer Notfall, Suizid] 2) Einfachauswahl

                    Einfachauswahl

                    Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Epilepsie ist richtig?

                      [C 3. Endogene Störungen - Eigenständige Wahnerkrankung] 1) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Wahnhafte und andere psychotische Erlebnisse äußern sich in verschiedener Weise im Verhalten des Patienten.

                      Welche Aussage(n) ist/sind hierfür zutreffend?

                      1. Um dem im Wahn erlebten drohenden Schicksal zu entgehen, können Kranke mit Verfolgungs- oder Schuldwahn Suizidversuche unternehmen.
                      2. Wahnkranke werden in den meisten Fällen früher oder später durch psychisch moti­vierte Gewalttaten für andere gefährlich.
                      3. Wahnhafte Erlebnisse führen in aktiven Stadien häufig zu für die Umgebung auffäl­ligen Verhaltensweisen des Kranken.
                      4. An Verfolgungswahn leidende Kranke suchen nicht selten Schutz und Hilfe bei der Polizei.

                      [C 4. Psychiatrischer Notfall, Suizid] 7) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Ein Patient berichtet: „Es ist eine Empfindung, als ob die Brust gefriert. Mein Arm wird plötzlich steif und taub, wie gelähmt. Ich spüre ein Laufen innen im Körper, als wenn et­was hin- und herrieselt. Dann ein Brennen entlang der Wirbelsäule oder ein Gefühl, als ob der Kopf groß und dick würde wie ein Ballon.“ Bei diesen Erlebnisweisen eines an Schi­zophrenie erkrankten Patienten handelt es sich wahrscheinlich um:

                      1. Derealisationsphänomene
                      2. Zoenästhesien
                      3. Neologismen
                      4. Elementarhalluzinationen in Form von Akoasmen
                      5. Wahnwahrnehmungen

                      [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 2) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Stottern und Poltern (als pathologische Störungen) beim Kind sind Redeflussstörungen. Die Aufforderung, langsam zu sprechen, führt:

                      1. sehr häufig zu einer Besserung beim Poltern.
                      2. im Allgemeinen zu einer Verschlechterung beim Poltern.
                      3. häufig zu einer Verbesserung beim Stottern.
                      4. bei häufiger Wiederholung oft zur Entstehung einer autistischen Störung (Kanner).
                      5. in der Regel bei beiden Störungen zu keinerlei Änderungen des Sprechverhaltens.

                      [C 2. Endogene Störungen - Affektive Störungen] 20) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Welche Aussage trifft zu? Für die larvierte Depression gilt:

                      1. Anhand der vorliegenden Symptome kann man klar auf die Diagnose einer larvier­ten Depression schließen.
                      2. Bei diesem Krankheitsbild liegt immer ein nihilistischer Wahn vor.
                      3. Es handelt sich um manisch-depressive Mischzustände.
                      4. Die Patienten klagen über massive Schlafstörungen.

                      [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 24) Einfachauswahl

                      Einfachauswahl

                      Der Heilpraktiker bzw. die Heilpraktikerin Psychotherapie:

                      unterliegt der Fortbildungspflicht.

                        [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 11) Aussagenkombination

                        Aussagenkombination

                        Welche Merkmale sind für Manie kennzeichnend?

                        1. Libidosteigerung
                        2. Rededrang
                        3. Zoenästhesien
                        4. Dysphorische Gereiztheit bei Widerspruch
                        5. Neigung zu unüberlegten Handlungen

                        [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 18) Mehrfachauswahl

                        Mehrfachauswahl

                        Wählen Sie drei Antworten!

                        Bei einer vorübergehenden Tic-Störung (ICD-10) sind folgende Phänomene wahrschein­lich:

                          [C 3. Endogene Störungen - Eigenständige Wahnerkrankung] 2) Aussagenkombination

                          Aussagenkombination

                          Welche Aussagen über den Beziehungswahn treffen zu?

                          1. Auslösend können Erfahrungen eigener psychischer Niederlagen sein.
                          2. Meist belanglose Ereignisse werden wahnhaft auf die eigene Person bezogen.
                          3. Differenzialdiagnostisch muss an den Beginn einer schizophrenen Krankheit ge­dacht werden.