Hinweis

Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie dieses, um den Test durchzuführen.

Bearbeitungsstand

Aktuelle Frage: 0/28

  

Sie benötigen 75% richtige Antworten zum Bestehen der Prüfung. Sie haben 0% der Fragen richtig beantwortet.

[D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 24) Einfachauswahl

Einfachauswahl

Der Heilpraktiker bzw. die Heilpraktikerin Psychotherapie:

unterliegt der Fortbildungspflicht.

    [C 2. Endogene Störungen - Affektive Störungen] 18) Mehrfachauswahl

    Mehrfachauswahl

    Nennen Sie drei zutreffen Antworten.

    Welche Wahnthemen sind bei der schweren endogenen Depression / der schweren depres­siven Episode typisch?

      [D 2 – Forensik, gemischt] 8) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Für die Suizidalität gilt:

      1. Nur selten geben Suizidanten vor der Suizidalhandlung Hinweise auf ihre suizida­len Absichten.
      2. Die Suizidalität ist vom Behandler zu erfragen, wenn Verdacht auf Suizidneigung be­steht.
      3. Es ist grundsätzlich nicht möglich, die Suizidalität eines Patienten oder einer Patien­tin einzuschätzen.

      [C 2. Endogene Störungen - Affektive Störungen] 12) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Charakteristische depressive Symptome sind:

      1. Gefühl der Gefühllosigkeit
      2. Denkhemmung
      3. Gedankenentzug
      4. Vitalstörungen
      5. Schlafstörungen

      [C 2. Endogene Störungen - Affektive Störungen] 8) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Hinsichtlich depressiver Verstimmung bei affektiven Psychosen gilt:

      1. Für die Diagnose einer depressiven affektiven Psychose ist der Nachweis eines sub­jektiv sehr belastenden Erlebnisses erforderlich.
      2. Die Patienten klagen nicht selten über eine Einbuße an Sympathiegefühlen (z. B. Zuneigung und Liebe zu den Angehörigen), die als quälend empfunden wird.
      3. Ein leibnaher Charakter tritt bei einer depressiven affektiven Psychose selten oder erst spät auf.

      [C 2. Endogene Störungen - Affektive Störungen] 2) Aussagenkombination

      Aussagenkombination

      Welche Aussage trifft zu? Zum klinischen Syndrom der endogenen Manie gehören unter anderem folgende Symptome:

      1. Steigerung von Selbstwertgefühlen
      2. Gefühl der Gefühllosigkeit
      3. formale Denkstörungen
      4. gesteigerte Libido

      [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 10) Mehrfachauswahl

      Mehrfachauswahl

      Nennen Sie drei zutreffende Antworten!

      Welche der folgenden Syndrome zählen zu den tiefgreifenden frühkindlichen Entwick­lungsstörungen?

        [D 2 – Forensik, gemischt] 3) Mehrfachauswahl

        Mehrfachauswahl

        Nennen Sie zwei zutreffende Antworten.

        Der Heilpraktiker hat gegenüber dem Patienten:

          [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 3) Aussagenkombination

          Aussagenkombination

          Das hyperkinetische Syndrom bei Kindern:

          1. ist knabenwendig.
          2. führt zu Aufmerksamkeitsdefiziten.
          3. mündet im Jugendlichenalter häufig in asozialem Verhalten.
          4. zeigt sich oft durch rasche Stimmungswechsel mit Wutanfällen.

          [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 4) Einfachauswahl

          Einfachauswahl

          Welche Erkrankung ist am ehesten durch Zoenästhesien gekennzeichnet?

            [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 14) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Für die Manie ist kennzeichnend:

            1. euphorische Stimmung
            2. Ideenflucht
            3. Realitätsverlust
            4. Versündigungswahn
            5. Steigerung des Selbstwertgefühls, oft mit Gröenideen

            [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 8) Aussagenkombination

            Aussagenkombination

            Welche Merkmale sind für das hyperkinetische Syndrom charakteristisch?

            1. Es sind mehr Jungen als Mädchen betroffen.
            2. Die schulische Leistungsfähigkeit ist meist beeinträchtigt.
            3. Die Intensität nimmt in vielen Fällen mit zunehmendem Alter ab.
            4. Es kann in manchen Fällen in eine Persönlichkeitsstörung übergehen.

            [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 18) Einfachauswahl

            Einfachauswahl

            Der Heilpraktiker bzw. die Heilpraktikerin Psychotherapie:

            kann an einer psychoanalytischen Ausbildung teilnehmen.

              [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 6) Aussagenkombination

              Aussagenkombination

              Zu den typischen Denkstörungen bei Schizophrenie zählt (zählen):

              1. Denksperrung
              2. Zerfahrenheit
              3. Begriffsverschiebung
              4. Kontaminationen

              [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 10) Mehrfachauswahl

              Mehrfachauswahl

              Für die katatone Form der Schizophrenie gilt typischerweise?

              Wählen Sie drei Antworten!

                [D 2 – Forensik, gemischt] 7) Aussagenkombination

                Aussagenkombination

                Folgende Aussagen über das Betreuungsgesetz sind richtig:

                1. Unter Einwilligungsvorbehalt versteht man das Einspruchsrecht des Betreuten bei Anordnungen, die durch den Betreuer ergehen.
                2. Der Betreuer kann für bestimmte Aufgabenkreise eingesetzt werden.
                3. Das Antragsrecht auf die Einsetzung einer Betreuung liegt bei den Angehörigen.
                4. Es handelt sich um ein Bundesgesetz.
                5. Der Antrag auf Betreuung kann nur vom Betroffenen selbst gestellt werden.

                [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 12) Einfachauswahl

                Einfachauswahl

                Die Heilpraktikererlaubnis (PT) kann erteilt werden, wenn der/die Antragssteller/in:

                an einer Sucht leidet.

                  [C 1. Endogene Störungen - Schizophrenie] 20) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Unter Parathymie (E. Bleuler) versteht man:

                  1. eine Inadäquatheit der Gefühlsreaktionen mit Auseinanderfallen von Gedankenin­halten und zugehörigem Gefühlston
                  2. das Auftreten von Halluzinationen, die aus stark affektbesetzten Erlebniskomplexen ableitbar sind
                  3. ein katatones Hypophänomen, bei dem der Patient eine gegebene Körperstellung ab­norm lange beibehält
                  4. eine angstvoll-gespannte oder ekstatisch-glückhafte Stimmungsverschiebung bei Schizophrenen
                  5. eine herabgesetzte emotionale Ansprechbarkeit des Patienten und affektive Verfla­chung

                  [D 2 – Forensik, gemischt] 14) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Das Betreuungsgesetz regelt:

                  1. das Verfahren der Festlegung bestimmter Aufgabenbereiche für den Betreuer durch das Vormundschaftsgericht
                  2. bestimmte Aufgabenbereiche für den Betreuer allgemein
                  3. den Einwilligungsvorbehalt mit Vetorecht für den Betreuten
                  4. Fristen für die Dauer der Betreuung nach einstweiliger Anordnung

                  [C 5. Kinder- und Jugendpsychiatrie] 20) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Für das Rett-Syndrom gilt:

                  1. Betroffen sind mehrheitlich Knaben.
                  2. Typisch sind stereotype wringende/waschende Handbewegungen, Sabbern und Bespeicheln der Hände sowie leeres Lächeln.
                  3. Das Rett-Syndrom tritt in der Regel nach dem 5. Lebensjahr auf.
                  4. Differenzialdiagnostisch sind Kanner-Asperger-Erkrankungen abzugrenzen.

                  [C 1. Endogene Störungen - Schizophrenie] 1) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Zu den Faktoren, die statistisch gesehen für eine günstige Prognose bei der Schizophrenie sprechen, zählen:

                  1. schleichender Beginn
                  2. akute Erstmanifestation
                  3. Affektverflachung

                  [D 2 – Forensik, gemischt] 5) Aussagenkombination

                  Aussagenkombination

                  Welche der folgenden Aussagen trifft/treffen zu?

                  Geschäftsunfähigkeit besteht (nach BGB):

                  1. bei nicht vollendetem siebtem Lebensjahr
                  2. grundsätzlich im akuten Zustand einer psychischen Erkrankung
                  3. bei Vorliegen eines die freie Willensbildung ausschließenden Zustandes krankhaf­ter Störung der Geistestätigkeit, sofern dieser nicht vorübergehend ist

                  [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 7) Einfachauswahl

                  Einfachauswahl

                  Der Heilpraktiker für Psychotherapie darf:

                  in Notfällen Ersthilfe leisten.

                    [C 6. Übungsklausur zu den Themen Sucht, endogene Störungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie] 25) Aussagenkombination

                    Aussagenkombination

                    Welche Aussage(n) trifft/treffen für die Enuresis zu?

                    1. In der Therapie wird die Trinkmenge reduziert.
                    2. Verhaltenstherapeutische Verfahren werden angewandt.
                    3. Die Diagnose Enuresis wird vor Vollendung des 3. Lebensjahres gestellt.
                    4. Kinder, die tagsüber einnässen (Enuresis diurna), nässen in der Regel auch nachts ein (Enuresis nocturna).

                    [C 3. Endogene Störungen - Eigenständige Wahnerkrankung] 3) Aussagenkombination

                    Aussagenkombination

                    Welche der folgenden Aussagen über den Wahn treffen zu?

                    1. Beim symbiontischen Wahn wird der Wahn durch einen wahnerkrankten Partner aus­gelöst und kann durch Trennung wieder geheilt werden.
                    2. Im sensitive Beziehungswahn bezieht der Erkrankte alles äußere Geschehen auf sich selbst.
                    3. Der Wahn wird den formalen Denkstörung zugeordnet.

                    [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 2) Einfachauswahl

                    Einfachauswahl

                    Der Heilpraktiker für Psychotherapie darf:

                    alle psychotherapeutischen Verfahren im Rahmen der Sorgfaltspflicht anwenden.

                      [C 4. Psychiatrischer Notfall, Suizid] 8) Aussagenkombination

                      Aussagenkombination

                      Bei der Schizophrenie gehört nach E. Bleuler zu den Grundsymptomen:

                      1. Versündigungswahn
                      2. optische Halluzinationen
                      3. Autismus
                      4. Gedächtnisstörung
                      5. nihilistischer Wahn

                      [D 1. Forensik, Heilpraktikerrecht] 9) Einfachauswahl

                      Einfachauswahl

                      Die Heilpraktikererlaubnis (PT) kann erteilt werden, wenn der/die Antragssteller/in:

                      die deutsche Sprache unvollständig beherrscht.