Supervision & Balint in der Traumatherapie

Die traumatherapeutische Tätigkeit kann die Therapeutin und den Therapeuten auf besondere Weise belasten, so dass Therapieprozesse ins Stocken geraten bzw. Blockaden und Erschöpfung entstehen können.

Balintarbeit, Intervision und Supervision helfen, dass traumatische Themen im therapeutischen Prozess nicht raumgreifend werden, sondern sich vielmehr auflösen können.

In den Fallbesprechungen und Fallbeispielen werden etwa Gegenübertragungsphänomene besprochen und mit Hilfe therapeutischer Interventionstechniken aus verschiedenen Therapieschulen (Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie, Hypnose, der systemischen Therapie) beleuchtet.